was ist wichtig in einer Beziehung

Ein guter Zuhörer werden

Zuhören: Schlüssel zu einer glücklichen Beziehung / Ehe

Um in einer Beziehung erfolgreich und glücklich zu sein, müssen die beiden Partner offen füreinander sein. Jeder muss Zeit und Mühe investieren , damit die Dinge funktionieren. Eine solche Einstellung führt zu einer langen als auch einer befriedigenden Beziehung / Ehe.

Oft übersehen die Menschen die Tatsache, dass jede Beziehung ein ständiger Prozess des Teilens und Lernens ist.

Es ist selbstverständlich, dass Liebe der Ausgangspunkt ist, aber dann endet sie nicht nur dort. Die Beziehung ist ein kontinuierlicher Prozess des Strebens, ein guter Partner zu sein. Es ist sogar möglich, ein perfekter Partner zu werden.

Doch trotz dem beidseitigen Bemühen, besonders am Anfang der Beziehung, trennen oder scheiden sich ca. ein Drittel aller Paare, oft auch nach einer langen Zeit des Zusammenseins.

Die Hauptursachen für eine Scheidung / Trennung liegen statistisch gesehen in:

– Außereheliche Affären

– Belastung durch die Familie

– Emotionaler und / oder körperlicher Missbrauch

– Mid-Life-Krise

– Sucht, aber nicht nur beschränkt auf Alkoholismus, Glücksspiel

– Ein Workaholic sein

Doch wenn man genau hinschaut, hätten viele dieser Ursachen verhindert werden können:

der Schlüssel dafür liegt in einer vertrauensvollen und guten Kommunikation. Das fördert eine tragfähige und starke Grundlage für eine dauerhafte und erfüllende Beziehung.

Kommunikation: Hören oder Zuhören

Hören und Zuhören sind zwei völlig verschiedene Dinge, auch wenn man für beide die Ohren benutzt.

Hören ist im Grunde ein bloßer physischer Prozess, mit dem alle Menschen geboren werden. Es ist eine natürliche Reaktion, die Menschen haben, wenn sie mit den Reizen des Klangs konfrontiert werden. Das Hören ist sehr passiv.

Zuhören auf der anderen Seite ist eine Fähigkeit, die sowohl physische als auch mentale Prozesse erfordert. Zuhören ist ein sehr komplizierter Prozess, der die volle Konzentration, Aufmerksamkeit,  Interesse und Zustimmung erfordert.

Kommunikation im reinsten Sinne wird nur erreicht, wenn Gedanken und Botschaften richtig übertragen und klar empfangen werden. Dazu gehört natürlich das Zuhören im reinsten Sinne.

Zuhören verbessert Beziehungen

Entgegen der landläufigen Meinung ist Zuhören keine einfache Fähigkeit.

Die Mehrheit der Menschen sind die meiste Zeit nicht sehr gute Zuhörer.

Warum? Aus dem sehr einfachen Grund, weil das Zuhören eine so komplexe Fähigkeit ist, die man üben und beherrschen muss.

Ehen und Freundschaften sowie andere Formen von Beziehungen hängen stark von guten Zuhörfähigkeiten zwischen den beteiligten Parteien ab.

Um die Beziehung eines Paares zu verbessern, müssen beide Partner lernen, zuzuhören, um zu verstehen. Die Partner lernen und wissen mehr über einander durch zuhören und verstehen.

Sie lernen sich besser kennen, so dass weniger Raum für Spannungen und Auseinandersetzungen bleibt.

Doch wie verbessert man seine Fähigkeit des Zuhörens? Leichter gesagt als getan, oder?

Hier wird dieser Prozess in kleinen, leicht zu befolgenden Schritten dargestellt.

Zuhören ist alles andere als eine neutrale oder passive Aktivität. Zuhören bedeutet nicht nur, die gesprochenen Worte zu hören, sondern sie auch zu verstehen.

Verstehen oder raten: fragen Sie nach. „Habe ich dich richtig verstanden, dass….?“

Wenn eine Person zuhört, hört sie nicht nur die Wörter, sondern auch die nichtsprachlichen Aspekte der Kommunikation wie den Ton, den Ausdruck, die Stimmung, die Betonung. Sogar versteckte Gefühle und Hinweise werden mitgeteilt.

Halten Sie Ihre eigenen Gefühle zurück. Versetzen Sie sich ganz in die Situation des Sprechers. Bevor nicht alles ausgesprochen ist, sind Ratschläge unangebracht. Unterbrechen nicht den Gedankengang des Sprechers. Halten Sie sich also zurück.

Nur so ist es Ihnen möglich (wie von den meisten Beratern vorgeschlagen), auf eine unausgesprochene Stimmung oder versteckte Bedenken zu achten, einschließlich der Ängste und Bestrebungen des Sprechers. Diese Dinge werden oft in üblichen Gesprächen wie beiläufig enthüllt. Aber sie werden selten beachtet, oder als selbstverständlich angesehen und so entgeht einem dieser wichtige Aspekt.

Und beim Zuhören ist Respekt ein Muss. Einfach zuhören. Überlegen Sie nicht, wie Sie reagieren sollen. Hören Sie mit aufrichtigem Interesse und einer angenehmen und positiven menschlichen Rücksicht zu. Denken Sie daran, dies ist Ihr Partner, der schreit, gehört zu werden. Er teilt sich Ihnen mit und verdient Ihre volle Aufmerksamkeit.

Beachten Sie weiterhin folgendes:

Reden Sie nicht dazwischen

Denken Sie nicht an etwas Anderes, nehmen Sie sich selbst zurück

Fallen Sie dem Sprecher nicht ins Wort

Nicht selber Worte ergänzen

Lassen Sie Ihn ausreden

Mit einem Nicken ausdrücken: „Ich habe verstanden“

Halten Sie Blickkontakt

nachfragen, nachfragen, nachfragen

Habe ich das so richtig verstanden: „Hast du das so gemeint….?“

Denken Sie einfach an diese einfachen Tipps und beobachten Sie Ihre Hörfähigkeiten und trainieren Sie.

Bald werden Sie merken, dass sich Ihre Beziehungen verbessern.

Lesen Sie auch:

Corona und kein Ende Was macht das mit der Beziehung

Fallstricke in der Beziehung vermeiden           

„So überwinden Sie Stress“

lautet der Titel eines Taschenbuchs, das Sie in allen Lebenslagen gut gebrauchen können. Besonders in allen Bereichen der Beziehung treten Spannungen auf, die zu Stress führen können. Das rechtzeitige Erkennen kann gelernt werden und dazu hilft Ihnen dieser Ratgeber: HIER KLICKEN: https://amzn.to/32YdMcz

r.fuchs@htp-tel.de

zugehörige Beiträge

was ist wichtig in einer Beziehung

C-Krise Kinder zu Hause, im Lockdown und danach

was ist wichtig in einer Beziehung

C–Krise: neue Kräfte entwickeln

was ist wichtig in einer Beziehung

Fallstricke in der Beziehung vermeiden

was ist wichtig in einer Beziehung

Corona und kein Ende?

No Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.